Tag 1

Der erste Tag war ein Montag. Nach einem sehr anstrengenden Wochenende und doch ein bisschen mehr Kohlenhydrate als geplant, habe ich natürlich wieder damit zu kämpfen erst mal in die Ketose zu kommen. Den Freitag und Samstag hatte ich einen Wettkampf und habe mir danach auch eine größere Portion Eis gegönnt. Die Nächte habe ich auch gefeiert, weshalb ich am Sonntag auch nicht wirklich viel Hunger hatte. Relativ wenig Fleisch habe ich gegessen und damit auch sehr wenig Kohlenhydrate aufgenommen. Gleichzeitig aber auch nur ein leichtes Training in Form von leichtem joggen und Radfahren zum Schwimmbad gemacht.

Der Montag selbst ist extrem anstrengend gewesen. Ob es jetzt am Feiern gelegen hat und der Rhythmus wieder völlig aus den Bahnen geraten ist, kann ich nicht sagen. Allerdings musste ich mich am Montag noch zweimal hinlegen, da ich extrem müde geworden bin. Viel Sport habe ich deshalb am Morgen nicht gemacht. Gegessen habe ich bis 12:00 Uhr auch nichts. Danach gab es für mich eine kleine Portion MCT Öl und Speck mit Rückenspeck. Danach kam die Energie etwas wieder, wurde aber relativ schnell wieder müde. Ich merke es definitiv jedes Mal aufs Neue, dass ich aus der Ketose geflogen bin. Was mir dabei immer sehr gut hilft, ist leichter Ausdauersport. Dadurch verschwindet zum einen der Heißhunger und zum anderen wird der Körper ordentlich durchblutet.
Mein Fehler an diesem Tag war zusätzlich, dass ich 250g Cevapcici vor dem Training gegessen habe. Das Training bestand aus 4 × 400 m in ungefähr 65 Sekunden. Hier habe ich auch schon gemerkt, dass ich ganz leichte Kopfschmerzen bekommen habe und der Magen zu sehr gefüllt war. Beim nächsten Training also lieber nachher essen.
Die Intervalle gingen jedoch noch relativ gut bis auf den letzten. Ich bin gespannt, wie sich das in den nächsten Wochen weiter entwickelt.
Die anschließenden 5 km ganz locker waren völlig o. k. Ab dann bin ich wieder hellwach gewesen und hatte Energie. Geholfen hat eventuell auch die eiskalte Dusche direkt nach dem Training.
Direkt nach dem Training habe ich dann noch 500 g griechischen Joghurt gegessen um dem Abfall der Blutzuckerkurve durch das Training etwas entgegenzuwirken. Gleichzeitig konnte ich damit natürlich auch Protein aufnehmen. Völlig satt und zufrieden konnte ich den Abend dann noch entspannt zu Ende bringen. Ich habe dann meinen abendlichen 30 Minuten Barfußspaziergang gemacht und hatte wieder sehr gute Laune.
Die ersten beiden Tage um in die Ketose zu kommen sind immer die schlimmsten. Allerdings freue ich mich schon auf die nächsten Tage, wenn ich wieder völlig in Ketose bin. Zum Abend habe ich mir dann auch noch ein Stückchen 85 % Schokolade gegönnt und komme damit auf ungefähr 32 Gramm Kohlenhydrate. Das ist noch völlig in Ordnung und ansonsten habe ich ihn isokalorisch gegessen.

Kcal KH Eiweiß Fett Zucker
2619 32 103 232 14