Tag 7

screenshot.291

Unter Downloads findet ihr jetzt auch Neues zum herunterladen 😉

Der Sonntag war recht langweilig. Viel ist heute nicht passiert, da ich auch bis mittags geschlafen habe und Feiern gewesen bin. Komischerweise merke ich, dass ich nach einer langen Nacht den Tag danach relativ wenig Hunger habe. Der Schlafrhythmus scheint wohl ein bisschen die Hormonproduktion durcheinander zu bringen.Da ich morgen komplett mit Fleisch anfangen möchte, habe ich heute auch noch den Rahmjoghurt aufgegessen, der mich aber auch sehr lange Zeit gehalten hat. Danach habe ich allerdings noch mal einen kurzen Mittagsschlaf gemacht.

Am Abend gab es dann noch meinen Vortrag in Osnabrück. Nachdem ich wieder zu Hause gewesen bin, habe ich einfach nur ein bisschen Hackfleisch gemacht und das war es dann für heute. Einen 5 km Lauf habe ich am Abend vor dem Essen allerdings noch absolviert, um die Durchblutung ein bisschen anzuregen. Trotzdem habe ich mich heute sehr gut und wach gefühlt.

Die ganze Woche kann ich Positiv abhaken, obwohl ernährungstechnisch noch einiges hätte besser gemacht werden können. Allerdings wollte ich einfach über die Kalorien essen und mich eher auch das Training konzentrieren. Die Intervalle waren diese Woche sehr hart, gefolgt von langen Ausdauerläufen. Es ist allerdings nötig 2-3 Wochen eine solche Phase einzubauen um den Körper auf die kommende härtere Phase vorzubereiten. Die Beine müssen sich erst mal wieder an die Spikes gewöhnen und es sollte auch keinen Muskelkater nach solchen harten Läufen geben. Ansonsten würde es keinen Sinn machen das Training in der nächsten Woche noch härter anzugehen.

Ab morgen wird das Training noch weiter intensiviert und die Ernährung optimiert. Den Vortrag aus Osnabrück, werde ich euch auch noch einmal erstellen und hochladen. Weiterhin werde ich einige Dinge bei der Tagesplanung ausprobieren und einige Biohacking Protokolle erstellen. Dabei geht es darum sich optimal zu regenerieren, den Testosteronspiegel anzuheben und den bestmöglichen Muskelreiz zu setzen. wie so ein Protokoll aussehen kann, habe ich euch hier mal eingefügt. Allerdings werde ich auch spontan reagieren und schauen, inwieweit ich das noch etwas abändern muss.

Morgenroutine (ca. 8-11 Uhr)

  • Daten nehmen (Gewicht, HRV Messung)
  • 2 Gläser Wasser nach dem Aufstehen
  • 10g EAA Pulver direkt nach dem Aufstehen
  • Mindestens 20 Minuten Sport am Morgen (5km und etwas schwere Gewichte. 10x 1x 90kg o.ä.)
  • Eiskalte Dusche nach Sport
  • 5-15ml MCT Öl + 1 TL Kokosöl und Salz

Mittagsmahlzeiten (ca. 14-16 Uhr)

  • Intermittent Fasting (5-9 Stunden Fenster für Mahlzeit)
  • 10g EAA Pulver nach ca. 2-3 Stunden und 30-60 min vor dem Training.
  • Kleine Mahlzeit nach dem ersten Training. Leberwurst, Salami, Leber oder Blutwurst.

Abends / Training (ca.18-21 Uhr)

  • 5-15 ml MCT Öl + 1 TL Kokosöl und Salz
  • Hartes Intervalltraining oder langes lockeres Ausdauertraining
  • 10g EAA direkt nach dem Training mit 60min Fastenzeit danach
  • Große Mahlzeit mit Fleisch und Fett. Bauchspeck, Steak, Rückenspeck, oder Ei

Aufstehen gegen 8-9 Uhr, Feste Mahlzeiten zwischen 14 Uhr und 21 Uhr / Training um 9 Uhr, 12 Uhr und 18 Uhr / Schlafen gegen 0 Uhr