Tag 11 – 21.07.2016 – hoher Ketonwert [Free]

Überrascht von der hohen Acetonmessung habe ich am Morgen direkt nochmal Blutzucker und Ketonwerte gemessen. Also auch sehr hohe Ketonwerte bei hohen Acetonwerten beim Alkoholtester. Blutzuckerwert ebenfalls sehr niedrig. Obwohl ich gestern insgesamt 1 kg griechischen Joghurt gegessen habe. Insgesamt waren die Kohlenhydrate gestern aber sehr niedrig. Eiweiß war auch relativ niedrig. Eventuell wird auch der Milchzucker nicht vollständig aufgenommen. Auch heute hatte der Joghurt keine wirklichen Auswirkungen auf mein Befinden oder meine Alkoholwerte. Ich denke es würde das einzige Milchprodukt bleiben, was ich neben dem Fleisch noch in der Vorbereitung essen würde. Als Ersatz für ein Eis in der Eismaschine gerade bei den Temperaturen ein unbedingtes Muss. Ansonsten würde sich eventuell der Heißhunger auf etwas süßes oder süßes Eis sehr schnell melden. Da gibt es leider nicht viele Alternativen an Fleisch, die bei so einem Wetter etwas Erfrischung verschaffen würden.

screenshot.303

Langsam verbesserte Werte über die letzten zwei Wochen.

Heute gibt es einen kompletten Regenerationstag, was das Laufen anbetrifft. Leider merke ich in meinem Schienbein wieder die leichte Entzündung, die ich vor einem halben Jahr schon gehabt habe. Um das Ganze nicht weiter zu belasten, werde ich heute nicht laufen gehen, sondern nur ein bisschen Krafttraining machen. Die letzten Tage gab es keinen einzigen Tag, an dem ich nicht laufen gewesen bin. Mit wahrscheinlich zu wenig gedämpften Schuhen. Die Intervalle auf der Bahn haben wir mit Spikes gemacht und auch kleinere Strecken von 5 km habe ich mit sehr leichten Schuhen absolviert. Eine Überbelastung aufgrund dessen war eigentlich abzusehen. Die 200 Liegestütze, die heute anstehen, werde ich trotzdem noch in einem 10 × 20 System abarbeiten. Mein Ruhepuls ist in den letzten zwei Wochen stetig gesunken. Wie man am Diagramm links erkennen kann. Auch meine Herzratenvariabilität ist gestiegen, was in Verbindung mit dem Ruhepuls auf eine verbesserte sportliche Ausdauerleistung schließen kann. Das werde ich in den nächsten Tagen aber noch genauer unter die Lupe nehmen.

Außer leichtes Rasenmähen gab es dann heute keinerlei weiteren Betätigungen außer einen kurzen Spaziergang am Abend. Etwas Salami habe ich mir auch noch gegönnt, da es noch in meiner Kalorien gepasst hat. Da ich heute auch etwas früher angefangen habe zu essen, werde ich heute Abend auch etwas früher aufhören mit dem Essen. Damit habe ich ein Zeitfenster von rund 7-8 Stunden. Der Rest muss erst mal verdaut werden, und dann kann ich später mit einem leeren Magen sehr gut einschlafen.

Ob ich am Wochenende den Halbmarathon laufen werde, werde ich dann am Samstag selber ganz spontan entscheiden. Je nachdem wie es meinem Schienbein geht. Morgen werde ich eventuell noch ein paar leichte Intervalle auf der Bahn mit ganz normalen Laufschuhen probieren und sehr viel Krafttraining einbauen. Eine Runde mit dem Rad ist auch geplant und eventuell ein bisschen Schwimmen. Hauptsache das Bein wird etwas entlastet.

Tagesablauf:

7:30: Aufstehen und HRV Messung. Keine Auffälligkeiten. RMSSD immer noch niedrig.

8:30: Atemalkohol bei 1,41-1,56 Promille. Blutzucker gemessen 80 mg/dl und Ketonwerte bei 3,4

11:00: 150g Blutwurst

12:00: 1kg griechischer Joghurt 🙂

Dazwischen Rasen mähen, arbeiten etc. Erholungstag

19:00: 300-400g Hänchenfleisch (Als Putenbrust eingetragen) + 80g getrocknete Salami

19:00: Alkoholwerte am Abend immer noch über 0,8 Promille

20:00: Kleiner Spaziergang und weiter arbeiten


Abgelaufene Blutwurst ;)

Abgelaufene Blutwurst 😉

Hähnchenschenkel, Immer mit Haut essen ;)

Hähnchenschenkel, Immer mit Haut essen 😉

Blutwerte am Morgen

Blutwerte am Morgen

Getrocknete Salami

Getrocknete Salami

Ernährung am 21.07.2016

Ernährung am 21.07.2016