Die Auswirkung von intensivem Intervalltraining auf die Sprint und Ausdauerleistung


Überschrift

Die Auswirkung von intensivem Intervalltraining auf die Sprint und Ausdauerleistung

Original Titel

High-intensity Interval Training in the Boundaries of the Severe Domain: Effects on Sprint and Endurance Performance

 

Vorwort

Mehrere Studien haben gezeigt, dass ich rein durch hochintensivem Intervalltraining (HIT) die Ausdauerleistung verbessern lässt. In wieweit gibt es einen Unterschied von HIT Training und reinem Ausdauertraining auf die Sprint und Ausdauerleistung im Radfahren.

Einleitung

21 Radfahrer werden in 2 Gruppen eingeteilt. Über 4 Wochen absolvieren sie entweder ein HIT Training oder ein reines Ausdauertraining bei niedriger Intensität. Getestet wurde einerseits mit einem anaeroben Wingate Test und einem 250 kj Ausdauertest.

Fazit

Mit intensivem Intervalltraining lässt sich sowohl die Sprintleistung im Wingate Test, wie auch die Ausdauerleistung verbessern. Mit Ausdauertraining alleine verbessert sich lediglich die Ausdauerleistung gleichermaßen.

Eigene Meinung

Der zeitsparende Effekt von Intervalltraining kann gerade für Sportler ohne viel Freizeit genutzt werden. Weiterhin ist der Sportler mit HIT Training im Wettkampf deutlich flexibler. Gerade für Anstiege am Berg oder einen Endspurt kann kurzfristig mehr Energie im Muskel freigesetzt werden. Somit gehört Intervalltraining auch bei Ausdauersportlern mit auf den Trainingsplan.

Quellenangabe

https://www.thieme-connect.de/DOI/DOI?10.1055/s-0042-109068