Gekochtes Rinderherz

Ein wunderbarer Tafelspitz-Ersatz. Gibt als „Abfallprodukt“ zudem noch eine leckere Fleischbrühe. Herzen gibt es oft billig auf Biohöfen, da die das nicht loskriegen.

Zutaten :

  • 1 Rinderherz ( ungefähr 1.2-1.5 kg )
  • 1 Suppengrün ( Lauch, Sellerie, Karotte, Petersilie, ….)
  • Etwas Bratfett ( hier bietet sich Rinderfett an )
  • 1 Esslöffel Pfefferkörner
  • ein paar Lorbeerblätter
  • etwas Piment und oder Wacholderbeeren

Zubereitung :

Einen (sehr großen) Topf aufstellen und das Bratfett eingeben. Das Herz halbieren. Das Suppengrün, die Gewürze und die Herz-Hälften kurz bei hoher Hitze anbraten ( das Herz von beiden Seiten, bei meinem Herd auf Stufe 9 von 9 ). Dann mit Wasser ablöschen ( wenn man heißes nimmt, geht es schneller, das Herz sollte frei schwimmen können ). Instant-Brühe ist hier nicht nötig. Kurz aufkochen lassen, dann Hitze reduzieren ( bei mir auf 4 von 9 ). Das Ganze für etwa 2 Stunden oder etwas mehr garen lassen. Wenn es fertig ist, rutscht das Herz nach dem Einstechen wieder alleine vone der Gabel. Dann aus der Brühe heben, alles abkühlen lassen. Zum aufbewaren etwas von der Brühe zum Fleisch geben. Die Brühe nicht wegschütten ! Das ist eine 1 A Rinderkraftbrühe.

Zum Servieren : mit Buttergemüse oder mit Käse überbacken sehr lecker. Achtung, Herz ist sehr Fettarm. Mit etwas von dem Fond sowie Butter und Sahne bekommt man auch schnell eine gute Soße.

Guten Appetit