Selbstgemachtes Sauerkraut

Sauerkraut selbermachen : wenig Arbeit, individuelles Ergebnis. Als Grundlage kann man eigentlich jeden Kohl nehmen. Auch die meisten anderen Gemüse funktionieren ( z.B. Steckrüben, Karotten, … ). Einfach mal ausprobieren.

Zutaten :

  • 1 kg Gemüse ( Kohl ! Bin ein riesen Kohlfan )
  • 20g Salz ( achtung, ohne Jod. Jod ist antibakteriell )
  • evtl. etwas Wasser und pro Liter c.a. 15g Salz

Zubereitung :

Gemüse kleinhobeln. Das Salz dazugeben und c.a. 20min kneten, bis ne Menge Flüssigkeit austritt. Nach und nach in ein geeignetes Gefäß ( z.B. die Bügelgläser von Kokosöl ) stopfen. Dabei darauf achten, dass keine Luft eingeschlossen wird. Die Flüssigkeit zugießen. Das Gemüse so beschweren, dass alles unter der Flüssigkeit ist. Für 1-3 Tage bei c.a. 20°C lagern, täglich entlüften. Dann ab in den ( kühlen ) Keller. Auch hier gelegentlich entlüften. Nach 3-4 Wochen ist das Ganze fertig.

Vorteil : Die Milchsäurebakterien bauen die Kohlenhydrate zu Säuren um. -> kaum KH ( Weißkohl hat etwa 4.5g ; das Sauerkraut daraus etwa 1.7g ). Außerdem sehr lecker !

Wer varierieren will, kann noch Gewürze mit in das Ferment geben. Sorgt für andere Nuancen. Auch etwas gehobeltes Obst ist möglich. Damit aber nicht übertreiben, sonst gibt es eine alkoholische Gärung.

Guten Appetit.