5 Fakten über Kokosöl

5 Fakten über Kokosöl – Mythen und Vorteile von Kokosfett unter der Lupe

In diesem Video erzähle ich euch fünf Fakten über Kokosöl. Wofür ist Kokosöl geeignet oder welche Mythen lassen sich nicht bestätigen. Ist Kokosöl durch den enthaltenen Fettanteil oder die enthaltenen gesättigten Fette gesundheitsschädlich?

Werbung für meine Arbeit:
Den Kanal auf Patreon unterstützen:
https://www.patreon.com/danielpugge
Bitcoin Adresse:
1qeiEpvKFoRqZd3Go1d84aASY99oSbAU7

❤ Buch: Quick Keto Guide: http://www.danielpugge.de/quick
❤ Buch: Eat Smart Be Fit: http://danielpugge.de/druckversion

❤ Daniel Pugge Webseite: http://www.danielpugge.de
❤ Low Carb Homepage: http://www.lowcarbsport.de

❤ Excel Food Control 10: http://danielpugge.de/food_control

❤ Strava Profil: http://danielpugge.de/strava
❤ Faebookseite: http://danielpugge.de/facebookpage

Mein tägliches Equipment beim Training und Wettkampf als Affiliate Link:
───────────────────────
Garmin Fenix 5 Sportuhr ⏱
🔴 http://amzn.to/2C0XMaZ

Meine Garmin Fenix 3 ⌚
🔴 http://amzn.to/2gon5IT

Gopro Hero 6 🤳
🔴 http://amzn.to/2ym9uuM

Schnelle Samsung 128GB microSD Karte:💾
🔴 http://amzn.to/2ymUXPv

MCT Öl in Glasflaschen 🛢
🔴 http://amzn.to/2ymGqDd

22400mA Akku zum Laden von Handy/Kamera/Uhr auf Reisen 🔋
🔴 http://amzn.to/2iYQhtN

In diesem Video zeige ich dir 5 interessante Fakten zu Kokosöl und wie du dieses am besten anwenden kannst.

  1. Kokosöl ist sehr gut zum Kochen und Braten geeignet.
    Durch einen sehr hohen Rauchpunkt, kann Kokosöl sehr gut zum anbraten, kochen oder backen verwendet werden. Durch den hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren, oxidiert das Kokosöl nicht so schnell wie andere pflanzliche Öle. Das Kokosöl selbst ist geschmacksneutral kann es deshalb auch sehr gut bei Fleisch, Spiegeleier oder im Salat genutzt werden.

  2. Kokosöl lässt sich einfach im Glas über längere Zeit auch an wärmeren Orten und in der Sonne lagern. Andere pflanzliche Öle benötigen einen kühlen dunklen Platz, um eine Oxidation der Fette zu verhindern. Kokosöl wird bei ca. 23-26° flüssig und kann somit auf unterschiedlichste Art und Weise gelagert werden.
    So ist Kokosöl 2-3 Jahre haltbar und muss nicht zwingend im Kühlschrank aufbewahrt werden.
    Du solltest jedoch darauf achten, besonders hochwertiges kaltgepresstes Kokosöl in Glasflaschen und nicht in Plastikflaschen zu kaufen.

  3. Kokosöl beschleunigt nicht die Fettabnahme. Irrtümlicherweise wird oftmals angenommen, dass Kokosöl die Fettverbrennung anregt und damit das Körperfett schneller schmilzt. Jedoch bringt Kokosöl selbst 9 kcal/Gramm mit, welches dann im Körper zuerst verbrannt wird. Dadurch verhindert Kokosöl leider die körpereigene Fettverbrennung. Möchtest du also abnehmen, solltest du auf Kokosöl verzichten. Falls du nicht auf deine Kalorien kommst, kannst du Kokosöl gerne benutzen. Kokosöl bringt allerdings keine nennenswerten Nährstoffe mit sich und sollte rein als zusätzliche Energie gesehen werden.
    Besonders werden auch die im Kokosöl enthaltenen mittelkettigen Triglyceride in Form von MCT Fetten bei einer ketogenen Ernährung oder für Sportler empfohlen. Auch diese sind für eine Fettabnahme, Ketose oder bessere Fettverbrennung nicht nötig.

  4. Kokosöl soll antibakteriell wirken. Einige Untersuchungen weisen darauf hin, dass Kokosöl eine antibakterielle Wirkung hervorrufen könnte. Dadurch soll Öl ziehen gut für die Mundflora und Kokosöl gut für die Darmbakterien sein. Großartige Wunder sollte man hier jedoch nicht erwarten. Als Ersatz fürs Zähneputzen, eine gesunde Ernährung oder Antibiotikum sollte Kokosöl nicht dienen. Zusätzlich schaden wird es dir jedoch auch nicht.

  5. Kokosöl schadet deiner Gesundheit nicht. Zwar enthält Kokosöl sehr viele gesättigte Fettsäuren, diese wurden bis heute in keiner Weise durch Studien als gesundheitsschädlich nachgewiesen. Das ist immer noch ein Mythos.

Zusammenfassend ist Kokosöl kein Wundermittel gegen alle möglichen Krankheiten, bietet jedoch eine sehr gute Alternative gegenüber anderen Pflanzenölen, die hauptsächlich aus mehrfach ungesättigten Fettsäuren bestehen, die schnell oxidiert können. Nutze zum Braten lieber Kokosöl als Sonnenblumenöl. Auch für chemische Cremes kann Kokosöl eine sehr gute Alternative darstellen.

ENGLISCH:

  1. coconut oil is very suitable for cooking and frying.
    Due to a very high smoke point, coconut oil can be used very well for roasting, cooking or baking. Due to the high content of saturated fatty acids, the coconut oil does not oxidize as quickly as other vegetable oils. The coconut oil itself is tasteless and can therefore also be used very well with meat, fried eggs or in salads.

  2. coconut oil can easily be stored in the glass for a longer period of time, even in warmer places and in the sun. Other vegetable oils require a cool dark place to prevent oxidation of fats. Coconut oil becomes liquid at approx. 23-26° and can therefore be stored in various ways.
    This means that coconut oil has a shelf life of 2-3 years and does not have to be stored in the refrigerator.
    However, you should be careful to buy high-quality cold-pressed coconut oil in glass bottles and not in plastic bottles.

  3. coconut oil does not accelerate fat loss. It is often mistakenly assumed that coconut oil stimulates fat burning and thus melts the body fat faster. However, coconut oil itself contains 9 kcal/gram, which is then burned first in the body. Unfortunately, coconut oil prevents the body’s own fat burning. If you want to lose weight, you should not use coconut oil. If you don’t get your calories, you are welcome to use coconut oil. However, coconut oil does not contain any significant nutrients and should be regarded purely as additional energy.
    In particular, the medium-chain triglycerides contained in coconut oil in the form of MCT fats are also recommended for ketogenic nutrition or for athletes. These are also not necessary for fat loss, ketosis or better fat burning.

4th coconut oil is said to have an antibacterial effect. Some studies indicate that coconut oil could have an antibacterial effect. Thus, oil should be good for the oral flora and should be good for the intestinal bacteria. However, you should not expect great miracles here. Coconut oil should not be used as a substitute for tooth brushing, a healthy diet or antibiotics. However, it won’t harm you.

Coconut oil does not harm your health. Although coconut oil contains a large number of saturated fatty acids, these have not been proven to be harmful to health by studies to date.

In summary, coconut oil is not a miracle cure for all sorts of illnesses, but it offers a very good alternative to other vegetable oils, which consist mainly of polyunsaturated fatty acids that can be oxidized quickly. Use coconut oil for frying rather than sunflower oil. Coconut oil can also be a very good alternative for chemical creams.