Main Foren Tagebücher der Mitglieder Magnus Gohn – Tagebuch

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 321 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Magnus vor 1 Monat.

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 322)
  • Autor
    Beiträge
  • #1518

    Magnus
    Teilnehmer

    Beobachtung von gestern und heute:

    Früher, vor der Ernährungsumstellung, hatte ich immer das Problem, dass ich nach der Mittagspause total müde war. Das war bei den vielen KH auch nicht überraschend. Seit der Umstellung hatte ich dieses Problem nicht mehr. Gestern und heute allerdings schon! Gegessen habe ich das Gleiche, was ich in letzter Zeit so in der Mittagspause esse. Konsumiert habe ich ca. 1300kCal mit ca. 11g KH. Die Frage ist allerdings, warum ich gestern und heute wieder so ein extremes Tief danach hatte und all die Tage davor nicht.

    #1601

    Magnus
    Teilnehmer

    Heute um 11:30 hab ich wie gewohnt Mittagspause gemacht und hab insgesamt ca. 10g KH gegessen. seit ner guten halben Stunde bin ich mal wieder total Müde… genauso wie vor der Ernährungsumstellung. KH gesamt bin ich aktuell bei 22.6g (bei 4100kCal). Kann doch nicht sein, dass das schon wieder zu viel KH waren?
    In den ersten 4 Wochen der Ketogenen Ernährung hatte ich das Problem gar nicht mehr.

    Insgesamt fühle ich mich heute schon den ganzen Tag nicht besonders fit. Aber auch gestern hatte ich den gesamten Tag nur 22g KH bei 3750kCal.

    Dafür waren die Ketonwerte heute früh mal wieder etwas höher. Im Urin bei 1.5, Atemalkohol 0.01 (sonst beide meistens 0) und Blutwert bei 0.8 (der ist die letzte Zeit meistens bei 0.3-0.4). Eigentlich war heute noch ein kurzes Radtraining geplant… aber so schlecht wie ich mich jetzt gerade fühle weiß ich noch nicht, ob ich dieses auch wirklich fahren werde 🙁

    Die letzten Tage habe ich auch immer wieder Kopfschmerzen gehabt… kann aber nicht sagen, ob die von der ketogenen Ernährung kommen oder nicht.

    #1626

    Magnus
    Teilnehmer

    Gestern war ein schlechter Tag… richtig schlecht!

    Morgens war noch alles in Ordnung. Blutzucker 96, Ketowert im Blut 0.9, Urin 1,5, Atemalkohol 0.27. Ich hab mich auch recht fit gefühlt. en Tag über war es auch in Ordnung. Allerdings hatte ich brutal Hunger. Obwohl ich gestern keinen Sport geplant hatte war ich ständig am Essen. Nachmittags war ich dann auch etwa müde, aber ich hab mir noch nichts dabei gedacht. Am Abend waren wir mit Kollegen in einem Steakhouse verabredet. Ich war schon auf dem Weg dort hin recht müde. Gegessen habe ich dort 300g Kalbsteak, als Beilage gab es Grillgemüse. Da dort vor allem Zucchini und Aubergine drauf (was ich nicht besonders mag) und ich hab dann nur ein paar Paprika davon gegessen. Zu dem Fleisch gab es noch Kräuterbutter und irgendwas, was ich nicht definieren konnte… ich würde sagen es war Öl mit Kräutern.
    Wieder Zuhause hatte ich immer noch Hunger und hab noch 200g Schokoladen-Mascarpone-Creme gegessen. Insgesamt waren es dann 5000kCal (430g Fett, 254g Eiweiss, 31,5g KH). Nach dem Essen war ich allerdings brutal müde.. ich bin gleich ins Bett als wir nach Hause gekommen sind und ich bin auch sofot eingeschlafen… um 22Uhr, das ist nicht normal für mich.

    Heute früh die Überraschung:
    Blutzucker 120, Ketowert im Blut: 0,2, Ketowert Urin: 0, Atemalkohol 0.05

    #1627

    Thomas Mann
    Teilnehmer

    Also die Mascarpone-Creme hat es dir angetan, gell?! 😉

    Ich denke der BZ ist heute so hoch, weil du spät ordentlich gegessen hast und „kurz“ danach ins Bett.

    Bin am Überlgen, was ich an deiner Stelle machen würde. Würde denke was komplett ändern, um zu testen wie es mit den Werten aussieht. Die isst ja quasi immer relativ gleich von der Verteilung her, oder?

    Würde mal 2 Tage nur Fleisch essen, oder so, dass die KH wirklich bei max. 5g sind, einfach um zu testen, wie die Werte sich verhalten und wie es mir geht.

    ICH würde 2 Tage eine absolute Sport Pause machen und mich auf etwas anderes konzentrieren und Werte beobachten.

    Glaube ich würde auch an einem Punkt mal Low Carb statt ketogen testen und KH bis 100g versuchen. Dieses auf und ab der Gefühle 😀 ist auf Dauer irgendwie nichts… 🙁

    Aber alles leichter gesagt, als getan!! 😉

    #1629

    Daniel
    Keymaster

    Vielleicht holt sich der Körper auch irgendwann mal die Pause , die er braucht. Wie gesagt, du wirst sicherlich auch den Stressfaktor nicht vergessen dürfen. Übertraining oder sowas spielt auch eine Rolle.

    Das deine Werte heute morgen weg waren ist klar, wenn du so spät isst und so viel. Aber da würde ich mir keine Sorgen machen. Das kommt ja wieder

    #1631

    Magnus
    Teilnehmer

    zum Stress hab ich noch folgende Werte der letzten 3 Tage (vorgestern / gestern / heute)

    RMSSD: 68,8 / 81 / 110
    pNN50: 39,2 / 47,5 / 67,2

    vorgestern hatte ich noch Schwimmen trainiert, gestern gar nichts (ich zähle die 20km Radfahren zur Arbeit und 20km zurück nicht als Training, bin da ja sehr gemütlich unterwegs)

    An „nur Fleisch“ hab ich auch schon gedacht… ich bin ja ein Fleisch-Freund und kann jede Menge davon essen… allerdings brauch ich auch immer noch etwas süß schmeckendes dazu 😀 Auf meine Schoko-Mascarpone-Creme will ich nicht verzichten 😀

    #1636

    Magnus
    Teilnehmer

    Nachdem ich gestern einen BLutzucker von 120 hatte hab ich den ganzen Tag sehr strikt auf KH geachtet und so gut wie keine konsumiert (außer in meiner geliebten Schoko-Mascarpone-Creme 😀 ).
    Bis 15:45 hab ich gar nichts gegessen. Training hatte ich gestern keines, nur knapp 2h köpoerliche Arbeit im Garten.
    Tagesbillanz war dann 2380kCal bei 164/226/1,4 (F/EW/KH). Das waren dann grad mal gut 0,2% KH.
    Heute war der Blutzucker dann auf 103… schon deutlich besser, aber immer noch zu hoch. Ich weiß allerdings nicht, ob ich heute noch einmal einen Tag mit so wenig KH hin bekomme… und vor allem mit so wenig kCal 😀

    #1637

    Daniel
    Keymaster

    Das dauert halt alles auch mal ein paar Tage, bis die Werte sich normalisieren. Außerdem hast du ja immer noch 1. sehr viel Sport und 2. Auch mehr Stress dadurch. Alleine nur durch die Ernährung kann man den BZ nicht immer senken 🙂

    #1639

    Magnus
    Teilnehmer

    Dann bin ich mal gespannt wie die Werte morgen aussehen 😉

    Gerade eben hab ich ein kurzes lockeres Lauftraining eingelegt, das letzte vor meinem Marathon nächste Woche. Lief allerdings gar nicht gut… die ersten 2km waren noch normal, dann ging auf einmal der Puls 5 Schläge hoch und gleichzeitig die Pace fast 10 Sekunden runter… ich habe keine Ahnung, was da los war. Dass der Puls hoch geht bzw. die Pace runter kenne ich ja durchaus, allerdings nur aus längeren Läufen und nicht so aprupt. Wenn das nächste Woche ähnlich läuft werden die 42,195km verflucht lang 😀

    #1648

    Daniel
    Keymaster

    Das glaube ich nicht. Locker anfangen. Der Körper muss erstmal richtig auf Touren kommen 😉 Leichte Steigerungsläufe vorher oder sowas 🙂

    #1649

    Magnus
    Teilnehmer

    Nach 2 Tagen keine bzw. fast keine KH (Sa 1g, So 7g) und das dann auch noch deutlich im Defizit fühle ich mich mental wieder deutlich besser, aber…
    Leider habe ich seit gestern Mittag extreme Magen/Darm-Probleme, mein Verdauung will nicht mehr so richtig 🙁 Ich weiß allerdings nicht, ob das jetzt von den extrem wenigen KH kommt oder ob ich mir was eingefangen hab. Ich werde jetzt vermutlich erst mal wieder mein „normales“ Programm mit max. 30g KH durchziehen und schauen ob es besser wird.
    Allerdings wird es heute eh schwer unter 30g zu bleiben, da ich heute Abend noch zu nem Geburtstag eingeladen bin 😀

    #1650

    Thomas Mann
    Teilnehmer

    Dein Körper scheint da sehr feinfühlig/sensibel zu sein, wenn er auf solche kleine Schwankungen so stark und unterschiedlich anspricht/reagiert.

    Vielleicht liegt es daran, dass durch deine mehr oder weniger andauernd große Belastung über einen längeren Zeitraum hinweg, „kleinere“ Störfaktoren von außen größere Auswirkung haben, als bei anderen.

    Vielleicht bin ich da sehr robust, aber kann mit den KH recht viel spielen. Ob 1g oder 30g ist da relativ egal…

    (die Oxalsäure bei Spinat scheint bei mir auch keine Chane zu haben 😉 )

    Ich drück dir die Daumen, dass du dein persönliches Maß finden wirst, aber viel wichtiger….hab Spaß heute Abend! 😀

    #1651

    Thomas Knuth
    Teilnehmer

    Hallo Magnus, das hört sich ja alles recht schwierig. Aber 47 Tage ist noch nicht wirklich viel. Der Körper braucht glaube ich deutlich länger, um sich an irgend etwas anzupassen.  Man muss auch mit dem Training aufpassen, dass man nicht zuviel macht. Wenn du 2 Monate nicht geschwommen bist, dann sind 1km für den Anfang viel zu viel. Da braucht der Körper ewig, um sich davon wieder zu erholen.

    #1653

    Magnus
    Teilnehmer

    @thomas Mann: Ich bin mir nicht sicher, ob es von den wenigen KH kommt… könnte auch mit dem Kaloriendefizit und dem Sport zusammen hängen. Das letzte Mal hatte ich das so extrem nach meinem Langdistanz-Triahtlon. Am Tag danach war es genau gleich wie gestern… und dort hatte ich während dem Wettkampf nur KH zu mir genommen. Die Ketogene Ernährung habe ich erst am Tag danach angefangen, da hatte ich aber bereits am Morgen die Magenprobleme. Allerdings habe ich an dem Tag auch geschätzt irgendwas um die 10000kCal verbrannt und gerade einmal 2500kCal aufgenommen.
    Samstag hatte ich kein Sport gemacht, war aber im Defizit, Sonntag hab ich mein kurzes Lauftraining um 13:30 gestartet und davor auch nicht besonders viel gegessen (waren ca. 300cKcal). Schon kurz nach dem Lauf hab ich dann die Probleme bekommen.

    @thomas Knuth: ich hab die 2 Monate ja nicht nichts gemacht. Ich hatte trotzdem volles Rad-und Lauftraining. Nur schwimmen war ich fast gar nicht da das Hallenbad in Basel im Juli und August geschlossen hat, ich Freibad bei uns im Ort aber zu viel los ist, da es dort auch keine abgesperrte Bahn für Sportschwimmer gibt. Ich war dann nur 2 mal bei schlechtem Wetter im Freibad. Nach der Ironman-Distanz am 17.7 hatte ich gute 2 Wochen kein schwimmen bevor ich dann am 02.08. das schwimmtraining wieder aufgenommen habe. Nach 2 Wochen sollte ich noch nicht so starke Probleme haben, habe aber den 1km nur mit Mühe geschafft… selbst als ich mit dem Schwimmen angefangen habe hatte ich nicht solche Probleme. Daher denke ich schon, dass das mit der Umstellung der Ernährung zusammen hing.

    #1655

    Thomas Mann
    Teilnehmer

    Habe mal knapp 2 Wochen ein größeres tägliches Defizit gehabt von so ca. 30-50%. Das war immer ein kleiner Kampf, auch was das Wohlbefinden anging.

    Nun esse ich relativ deckend und es geht mir wunderbar. Natürlich läuft es nun mit dem Abnehmen nicht gut. Und da du ja nicht abnehmen willst… 😉

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 322)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.