Spendenseite für die Aufklärung

Auf dieser Seite möchte ich die Möglichkeit anbieten für meine Arbeit zu spenden und einige Hintergründe dazu zu erfahren.

Sowohl der YouTube Kanal, wie auch diese Seite sind bisher frei von Sponsoring oder Werbeanzeigen auf der Homepage. Ich möchte möglichst unabhängig arbeiten und euch damit die bestmöglichen Informationen oder Produkte anbieten.

 Auch meine Aufklärungsarbeit zu verschiedenen Falschaussagen im Internet oder falsche gesundheitsbezogene Informationen verschlingt viel Zeit und bringt kein Geld ein. Videos über Aufklärung erstelle ich aus der Notwendigkeit heraus die Leute aufklären zu müssen, um sie vor weiteren Schaden zu bewahren. Egal ob es um Themen wie Parasitenkuren, falsche Aussagen zu fragwürdigen Nahrungsergänzungsmitteln, dogmatische Ernährungsweisen oder pseudomedizinische Geräte geht; viele Menschen ziehen einen Mehrwert aus solchen Informationen und lassen sich in Zukunft nicht mehr so leicht hinters Licht führen.

Leider ist es in der heutigen Zeit fast unmöglich mit der Aufklärung im Internet hinterher zu kommen. Täglich kommen neue Fatburner, Geräte oder Detox-Kuren auf dem Markt, die glaubhaft über YouTube oder sonstige Seiten vertrieben werden. Hier gebe ich mein Bestes um einige Produkte als Beispiel detailliert zu untersuchen und die Leute aufzuklären. Ich sehe es als investigativen Journalismus mein Fachwissen über bestimmte Bereiche offenzulegen und damit anderen zu Helfen.

 Leider ist es so, dass Aufklärung in verschiedensten Bereichen auf massiven Widerstand durch große Konzerne stößt, die mit fragwürdigen Produkten viel Geld verdienen, deren Nutzen nicht nachweisbar ist. So ergeht es mir schon seit einigen Jahren mit meiner Aufklärungsarbeit. Auch viele andere Journalisten bekommen Probleme, wenn sie eine kritische Meinung zu bestimmten Themen oder Produkten äußern. So ging beispielsweise der Globuli-Anbieter Hevert juristisch gegen Kritiker vor: https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2019/06/14/jan-boehmermann-wettert-gegen-homoeopathie

Auch ich musste bei meiner Aufklärung auf viel Widerstand stoßen und bekam es schnell mit Abmahnungen und weiteren juristischen Schritten zu tun, die mich mittlerweile insgesamt einige Zehntausende Euro gekostet haben dürften.

Die jüngste Aufklärungsarbeit beschäftigte sich 2018 mit dem Bioscan. Das Gerät wird von Heilpraktikern, Apotheken oder sogar Ärzten als pseudomedizinisches Gerät eingesetzt, um angeblich eine Blutanalyse mit mehr als 230 Parametern zu ersetzen. 

Jedoch konnte ich in einigen Videos und Sogar Fernsehbeiträgen der ARD eindeutig nachweisen, dass diese Geräte keinerlei außergewöhnliche Technik enthalten und eine Datenübertragung, die eine Blutanalyse rechtfertigen würden stattfindet. Daraufhin hat der Hersteller zuerst versucht meine Videos auf YouTube sperren oder löschen zu lassen. Nachdem dieses nicht funktioniert hat und die Videos weiterverbreitet wurden, habe ich Abmahnungen des Herstellers zu meinem Video bekommen. In der Abmahnung wurden falsche Unterstellungen und Aussagen getätigt, die ich selber nicht gemacht habe. Somit wurde bewusst gelogen. Leider musste ich hier einen Anwalt einschalten, der mich auch schon einige 1000 € gekostet hat, nur um die Abmahnung, die unberechtigt war abzuwenden. Auch ein Versuch mich wegen vermeintlicher Erpressung anzuzeigen, scheiterte. So hat man meiner Meinung nach versucht über andere Wege mich unter Druck zu setzen oder sich für die Aufklärung zu rächen. 

Nun ist es so, dass die gleichen Geschäftsführer auch ein weiteres Unternehmen mit Nahrungsergänzungsmittel führen. Direkt mit der anderen Abmahnung habe ich in der gleichen Woche eine weitere von diesem weiteren Unternehmen erhalten, ebenfalls vom gleichen Anwalt und in gleicher Form. Nun wurde ich zusätzlich von der gleichen Unternehmensgruppe abgemahnt, da ich auf der Homepage einen Link zu einem Zuckerersatzprodukt nicht explizit als Werbung gekennzeichnet habe.

Auch hier musste ich nun meinen Anwalt einschalten und die Sache entsprechend beantworten lassen. Den Link und alle weiteren Artikel habe ich daraufhin ebenfalls entfernt. Weiterhin habe ich meinen kompletten Amazon Account löschen lassen, damit ich über weitere Links, die irgendwo noch zu finden sein könnten keinerlei Geld mehr verdienen kann. Somit hatte ich die Annahme, dass ich durch das fehlende Interesse keinerlei Konkurrenzunternehmen mehr zu diesem Nahrungsergänzungsmittel Hersteller mehr darstelle. Warum ich überhaupt ein Konkurrent zu einem Hersteller von Nahrungergänzungsmittel zähle, wenn ich nicht einmal Nahrungsergänzungsmittel in irgendeiner Form anbiete, erschließt sich mir leider nicht.

Nun ist es auch leider so, dass mein Anwalt mich hier meiner Meinung nach nur sehr dürftig und schlecht beraten hat. So wurde mir nur mitgeteilt, dass ich alle Beiträge und Links von Social Media löschen muss. Das allerdings auch im Google Cache die Links gelöscht werden müssen, wurde mir nicht gesagt. Hier hätte ich mir deutlich mehr Hilfe von meinem Anwalt erhofft. Somit ist es gekommen, dass das Unternehmen weiterhin geklagt hat und mit einem einstweiligen Verfügungsverfahren vor Gericht die Links aus dem Google Cache angeprangert hat. Auch der Hinweis, dass ich mit den Links überhaupt gar kein Geld mehr verdiene und somit das ganze auch keine Werbung mehr darstellt, wurde am Ende vom Gericht anders bewertet. Das Wettbewerbsrecht in Deutschland ist extrem weit gefasst und Abmahnungen sind extrem einfach möglich. Hier zeigte sich auch schon in vielen anderen Fällen, dass Abmahnvereine oder Anwälte ein lukratives Geschäftsfeld für sich entdeckt haben.

Somit wurde ich im Juni dazu verurteilt 4000 € Strafe zu zahlen und muss selbst verständlich ebenfalls die Anwaltskosten übernehmen. Alleine die Kosten für das Gerichtsverfahren betragen insgesamt schon über 9000 €. Dazu gerechnet sind nicht die Anwaltskosten, die ich an meinen Anwalt schon im Vorfeld und an den gegnerischen Anwalt im Vorfeld zahlen musste. Die gesamten Kosten der Aufklärung insgesamt belaufen sich auf mindestens 15-20.000 €, von denen viele Kosten unberechtigt gezahlt werden mussten. Die genauen Kosten kann ich gerne noch einmal einzeln mit allen Belegen aufzeigen, falls es gewünscht wird. Ich wurde somit nicht direkt für meine Aussagen in der Aufklärungsarbeit verurteilt, da man mir damit nicht beikommen konnte.

Eine Rechtsschutzversicherung für Gewerbetreibende mit Wettbewerbsrecht kann im Monat mehrere hunderte Euro kosten, weshalb ich mir diese nicht leisten konnte. Meine Arbeit geschieht freiwillig ohne nennenswerte Einnahmen aus meiner Tätigkeit, gerade im Bereich der Aufklärung. So belaufen sich die Einnahmen aus Amazon 2019 auf gerade einmal rund 30-50 € im Monat.

Aufklärung in verschiedenen Bereichen bringt der gesamten Gemeinschaft etwas, denn die Leute werden vorsichtiger bei vermeintlich toll klingenden Produkten. Somit gibt es immer mehr Menschen, die kritisch hinterfragen und auch anderen Menschen weiterhelfen, die auf solche Produkte hereingefallen sind. Aufklärung ist nie sinnlos, jedoch mit sehr vielen Risiken verbunden. Bei zukünftiger Aufklärung werde ich mir weitere Schutzmaßnahmen überlegen, damit sich ein solcher Fall nicht wiederholen kann.

Demnach bin ich selbst in solchen Fällen auf Unterstützung und Hilfe angewiesen, wenn es zu solchen gravierenden Gegenwehrsmaßnahmen kommt. Selbst verständlich hätte ich auch ohne Spenden die Möglichkeit eine Privatinsolvenz o. ä. anzustreben. Ich werde sicherlich nicht auf der Straße landen. Doch möchte ich den Menschen in solchen Fällen auch mitteilen, was im Hintergrund passiert und ihnen die Möglichkeit geben mich in solchen Fällen ebenfalls zu unterstützen, um die Aufklärung weiter zu treiben und sich nicht mundtot machen zu lassen. Es ist ein gemeinsamer Kampf gegen Millionen Unternehmen, die auf Kosten der Gesundheit oder des Geldbeutel von meist hilfebedürftigen Menschen fragwürdige Geschäfte betreiben.

 

Spenden können gerne über PayPal oder die Kontodaten erfolgen.

Paypal: spenden@danielpugge.de

Paypal Direktlink: https://paypal.me/DanielPugge

Kontodaten:

Daniel Pugge
IBAN: DE46403510600028547487
BIC: WELADED1STF
Kreissparkasse Steinfurt

Als Betreff bitte ich darum „Spende“ mit einzutragen, damit alles Korrekt zugeordnet und für die spätere Angabe beim Finanzamt angegeben werden kann.

Weitere Videos zu diesem Thema:

Bioscan:

Mein Ursprüngliches 15 min Video zur Bioscan Aufklärung, womit der ganze Ärger begonnen hat:
https://www.youtube.com/watch?v=I_oLoSzYPx0

Das neuste Video zum Bioscan und die Stellungnahme des Instituts:
https://www.youtube.com/watch?v=pv0hSPYY9UE

https://de-de.facebook.com/pugge.daniel/videos/bioscan-unter-der-lupe-teures-ger%C3%A4t-f%C3%BCr-scharlatane/2172929086351352/